15. Juni 2013

LETS DO SOME TRICKS

Mit viel bin ich ja nicht zu beeindrucken - jedenfalls nicht mit Geld oder Glamour ...... aber, was mich immer wieder stauen und vor Neid erblassen lässt, sind richtig gut erzogene Hunde, die dann auch noch mit kleinen Kunststücken glänzen können. Wie zum Beispiel auf Handzeichen eine Rolle drehen, bei 'Peng' toter Hund spielen oder bei "Wie spricht der Hund' anfangen zu Bellen. Wie macht man das ?

Diese Frage treibt mich herum, seit Smilla bei uns eingezogen ist. Klar ..... wir haben Sitz und Platz geübt, Leckerchen - Suchspiele gemacht und Bällchen geworfen. Aber das kann ja nicht alles sein, oder ? Schließlich habe ich ja einen Labradoodle - also einen schlauen Hund, der gern beschäftigt werden möchte.

Aber jetzt geht's los, denn ich habe die passenden Bücher zum Thema gefunden.

51 Tricks für junge Hunde und 10 Minuten Spiele für Hunde wurden von Kyra Sundance geschrieben, die in Amerika zu den erfolgreichsten Hundesportlern zählt und Film und Stunthunde trainiert.

Alle Tricks werden Schritt für Schritt erklärt und sind sehr gut anschaulich fotografiert - super, wenn auch Kinder die Tricks mit dem Hund üben möchten.


 Die 10 Minuten Spiele für Hunde versprechen eine Hundekarriere vom Azubi zum Meisterhund. Das Buch zeigt Spiele für mehr Selbstvertrauen, zur Schulung des Gleichgewichts und der Konzentration, Spring- und Krafttraining und vieles mehr.


In 51 Tricks für junge Hunde geht es sowohl um Übungen zum Grundgehorsam  aber auch um witzige und nützliche Tricks, zirkusreife Kunststücke  und Intelligenzspiele. Jede Übung wird übersichtlich und leicht verständlich erklärt und hat immer einen "Hilfe, es klappt nicht" - Tipp.


Beide Bücher (und noch viele andere zum Thema) sind im Ulmer - Verlag erschienen, kosten ab 17.90 EUR und sind hier zu bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.